New York

Hallo Leute,

Spring Break ist leider vorbei… Aber, ich hatte wahrscheinlich die besten Ferien die man sich vorstellen kann. Ich war naemlich, wie schon angekuendigt, mit unseren Schulchoeren und unserem Orchester in New York City!!! Das war so beeindruckend. Wir haben zwei Broadwayshows gesehen: Das Phantom der Oper und Wicked (das ist die Vorgeschichte von der Zauberer von Oz). Beide Shows waren unglaublich gut.

Um euch einen kleinen Ueberblick zu verschaffen, was wir alles gemacht haben, werde ich euch einen kleinen Bericht fuer jeden Tag geben.

Tag 1

Wir kamen um ungefaehr 13 Uhr in New York an. Dort sind wir direkt aus dem Bus raus zum Rockefeller Center. Um ehrlich zu sein, habe ich es mir mehr beeidruckend vorgestellt, aber es war nur ein Einkaufscenter.

Rockefeller Center
Rockefeller Center

Danach sind wir zum Central Park. Central Park sieht wunderschoen aus. Weil Central Park als freie Zone gilt, werden dort normalerweise keine Denkmale fuer Kuenstler gebaut. Allerdings wurde fuer John Lennon, unter anderem weil er direkt neben Central Park lebte, ein klleines Denkmal in den Boden gebaut.

Imagine - John Lennon Denkmal im Central Park
Imagine – John Lennon Denkmal im Central Park

Danach haben wir eine Tour durch Lincoln Center bekommen. Lincoln Center sind verschiedene Gebäude für Performances. Ist gibt ein Ballett, eine Oper, ein Theater und ein Konzerthaus. Jedes Gebäude wurde im Style seines Mottos entworfen. Vielleicht hört sich das komisch an, aber ich erkläre es euch. Der Mann, dem ursprünglich die Oper gehörte, nannte seine Tänzer Diamanten. Deshalb wurde alles in Diamanten Form und einfach sehr edel gemacht. Bedauernswerterweise durften wir in den Gebäuden keine Fotos machen.

Theater
Theater

Ich bin mir nicht ganz sicher, aber ich glaube danach sind wir zu Hard Rock Cafe abendessen gegangen und dann zur Broadwayshow „Das Phantom der Oper“.

Tag 2

Dieser Tag war mein persönliches Highlight. Morgens haben wir uns nämlich auf den Weg zur Statue of Liberty gemacht. Von Manhattan sind wir mit einer Faehre zur Statue gefahren. Man hatte übrigens eine super Sicht auf die Skyline von Manhattan.

Manhatten
Manhattan

Und dann, natürlich, die Freiheitstatue.

 

Statue of Liberty
Statue of Liberty
Meine Schwester und ich
Meine Schwester und ich

Schaut euch das Foto mal ganz genau an. Geht es nur mir so oder sieht Miss Liberty ein bisschen pummelig aus?

Natuerlich sind wir Die Freihheitstatue auch hochgegangen. Leider hatte mein Kameraakku in dem Moment in dem wir oben ankamen den Geist aufgegeben. deshalb gibt es von der Aussicht und dem Rest vom Tag keine Bilder mehr. Nach dem Besichtigen der Statue sind wir zu Elli’s Island. Dort sind vor vielen Jahren alle Einwanderer angekommen und wurden eingetragen. Dann sind wir durch Chinatown gelaufen und ich habe echte chinesische Essstäbchen gekauft. Für’s Abendessen sind wir in einen sehr schönen Jazzclub gegenagen. Als die Live Band herausgefunden hat, dass die Meisten unserer Gruppe Sänger sind, haben sie uns aufgefordert mit ihrer Begleitung einen Song aus unserem Musical zu singen. Später am Abend sind wir noch durch TimesSquare gelaufen.

Tag 3

Unser 3. Tag in New York startete mit einem sehr coolen Theater Workshop. Dort haben wir ein paar Übungen gemacht die einem normalerweise unangenehm sein könnten, aber wir haben gelernt uns damit wohlzufühlen. Danach sind wir eigentlich einfach durch New York gelaufen und haben Dinge wie die Wallstreet gesehen. Zudem waren wir noch in einem 2. Weltkriegs Museum.  Am Nachmittag war es dann soweit: Wir sind auf das EMPIRE STATE BUILDING gegangen!!!!! Die Aussicht was super toll! Ich werde euch natürlich Bilder zeigen, aber Bilder werden niemals nur annähernd an das Gefühl und die Aussicht herankommen, das kann man nur sehen wenn man da ist.

New York
New York

Für’s  Abendessen sind wir in ein super schönes altmodisches Restaurant gegangen und haben dort mit einer Broadway Darstellerin gesprochen. Zum Highlight des Abends haben wir dann Wicked gesehen (Best Show Ever!!).

Tag 4

Das war unser letzter Tag. Leider. Diesen Tag haben wir mit etwas sehr traurigem angefangen. Dem 9/11 Museum. Das Museum wurde um die Grundsteine der Twin Towers gebaut. Um ehrlich zu sein, meine Schwester und ich mussten Arm in Arm durch das Museum laufen, weil wir beide am weinen waren.

Nach diesem traurigen Erlebnis sind wir zu Madison Square Garden gegangen. Das ist (wenn ich mich nicht irre) Das Weltgrößte Veranstaltungshaus. Dort werden Basketballspiele, Hockeyspiele, Konzerte und vieles mehr gezeigt.

Madison Square Garden (das Basketball Feld wurde gerade aufgebaut)
Madison Square Garden (das Basketball Feld wurde gerade aufgebaut)

Hier hat unsere Reise dann auch geendet… Oder eher angefangen? Weil nach unsrer Führung durch Madison Square Garden haben wir für 18 Stunden ím Bus für nach Hause fest gesessen…. Das war mindestens 5 Stunden länger als geplant.

 

Sooooooooooooo nach dieser tollen Woche sind wir Abschließend mit meinen Gast Eltern und Großeltern essen gegangen. und Ich hatte meinen ersten DairyQueen Blizzard (das ist Ice Cream).

Blizzard mit Abby
Blizzard mit Abby

Vielleicht merkt ihr, dass ich auf diesem Foto etwas anders aussehe… Das ist, weil ich, wer hätte es gedacht, so intelligent war und meine Brille in New York verloren habe… Jaaa… Typisch Tine halt.

Jetzt bin ich endlich am Ende dieses Beitrags. Ich sage nich endlich, weil ich keinen Spaß hatte es zu schreiben, sondern weil es stundenlang gedauert hat. Das ist auch der Grund warum ich das alles eine Woche später hochlade als ich wollte.

Bis dann

Eure Tine

Schreibe einen Kommentar